Lehrbuch - Ausbildung zum Engelmedium

Wer sieht die Engel um mich herum? „smile“-Emoticon

Jeder Seminarteilnehmer erhält zum ersten Seminar der Ausbildung zum Engelmedium ein Lehrbuch. 
Es ist ein gesammeltes Werk reiner Engelbotschaften. Eingeführt von einem Vorwort von Ehoran, einem geistigen Begleiter. 
In dem Lehrbuch wird vermittelt auf welche Weise ihr selber mit den Engeln in Kontakt treten könnt, was wichtig ist und was man beachten sollte.
Themen sind unter Andrem: Wie schwinge ich mich richtig in die Energie der Engel ein? Auf diese Weise sprechen die Engel zu uns. Wie arbeite ich verantwortungsvoll mit den Botschaften, um Menschen auf ihrem Lebensweg begleitend zur Seite stehen zu können?
Ein Schwerpunkt dieses Buches ist die Zusammenarbeit mit dem Seelenbegleiter und die energetische Arbeit mit den Engeln, die Engelheilbehandlungen für Mensch, Tier und Pflanze.

Der erste Ausbildungslehrgang hat am Freitag begonnen. Viele Engel sind uns begegnet, erste Heilbehandlungen haben stattgefunden und tiefe Erkenntnisse wurden gewonnen. Sogar erste Botschaften konnten empfangen werden. Ich freue mich auf eine schöne Zeit mit euch in der Engelheilpraxis „heart“-Emoticon.

                       
                           Das Wesen und die Erscheinung eines Engels


Engel sind wundervolle strahlende göttliche Wesen, die immer an unserer Seite sind und auf unserem Weg durch unsere Probleme begleiten möchten. Engel sind von Natur aus reinste, schwingende Liebe und haben auch keinen negativen Anteil.
Durch ihre vollkommene, göttliche Kraft haben sie eine wunderschöne lichtvolle Erscheinung. Da sie sehr feinstoffliche Wesen sind, können sie jede Form annehmen und erscheinen dem Menschen oft in der Weise, wie sie für ihn erkenntlich ist und wie sie den besten Zugang zu ihm haben. Die reinste Form der Engel ist Licht, golden strahlendes Licht in undefinierbarer Form.
In einem Engelseminar, auf dem ich vor einiger Zeit war, waren vier Engel anwesend. Sie erhellten den ganzen Raum und ließen ihre Liebe zu den Herzen der Menschen fließen. Sie wanderten im Raum herum und waren bei jedem Menschen, der ihre Energie brauchte. Sie waren sehr groß und hatten riesige goldene Flügel, die sie wie viele Menschen vermuten nicht zum fliegen benötigen - da man in der geistigen Welt durch die energetische Natur sowieso schwebt und dort keine Schwerkraft existiert – sondern um die Menschen umarmen und ihnen Kraft schenken zu können. Diese Form hat den größten energetischen nutzen.
Engel unterscheiden sich in ihrer Energie und so haben die Engel auch unterschiedliche Farben, in denen sie strahlen. Es kommt immer der passende Engel zu einem, der der Energie entspricht, die man benötigt.
Als Kind war immer ein ganz bestimmter Engel an meiner Seite, sein Name war Konbald.
Er strahlte in einem wundervollen und unverwechselbaren blau. Als ich ihn einmal fragte, warum gerade er an meiner Seite sei und warum er blau strahle, sagte er, dass es die Energie meiner eigenen Aurafarbe sei und aus dem Grund sei er für mich der passende Engel.
Manchmal zeigen sich Engel auch nur durch ein glitzern in der Luft oder man nimmt sie wahr, indem man auf einmal das Gefühl hat, Geborgenheit und Liebe zu empfinden. Engel zeigen sich auch gerne in Form von leichtem aufblitzen ihrer Farben im Raum. Jeder Mensch hat seine Engel an seiner Seite, ob er sie sehen kann oder nicht. Auch, wenn man sie ruft, sind sie immer da. Sie erhören auch jedes Gebet. Sie helfen immer, auch wenn man sie nicht sehen kann.


                          Ein Ausschnitt aus meinem ersten Buch:

Verstorbene sind nicht einfach "weg"!
Sie unterscheiden sich in keinster Form von uns bis auf die Tatsache, dass sie ihren physischen Körper "abgelegt" haben. Ihr könnt euch das so vorstellen als wenn wir nach einem anstrengenden Arbeitstag nachhause kommen, unsere Jacke und unsere Tasche weglegen und uns auf die Couch setzen.
Stellt euch vor, dass diese Tasche und diese Jacke unseren Körper symbolisieren. Als ihr in die Wohnung hineingegangen seid, ward ihr ihr selber mit eurem Körper. Als ihr die Sachen abgelegt habt, habt ihr euren Körper abgelegt und nun sitzt ihr auf der Couch....so wie ihr es immer tut, wenn ihr von der Arbeit nachhause kommt.
Und ebenso seid ihr der gleiche Mensch, der ihr auch ward bevor ihr diese Dinge abgelegt habt.
Ihr sitzt nun also auf der Couch neben eurem Partner und schaut ihm gespannt dabei zu wie er den Tisch für das Abendessen deckt.
Eines hat sich allerdings verändert... Er nimmt euch nicht wahr! Frustriert  fragt ihr euch woran das liegen könne und denkt einen Augenblick nach. Plötzlich wird euch bewusst, dass ihr ja gar keinen Körper mehr habt und wundert euch darüber, dass ihr euch genauso fühlt als wenn ihr mit einem Körper dort sitzen würdet. 

Das was den Menschen ausmacht, ist nicht sein Körper, sondern sein Geist!
Der Körper ist ein Mittel zum Zweck, um hier leben zu können, doch kann man ihn wie einen Überzug bzw. Klamotten über dem Geist betrachten.
Der Geist ist ein Bestandteil der Seele und ist ebenso wie sie unsterblich. 
Seele und Geist inkarnieren in jedem Leben gemeinsam, doch das Bewusstsein und somit die Erinnerung an die Zeit davor verlöschen. Diese Erinnerungen sind allerdings nicht weg. Sie sind nur nicht mehr so leicht zugänglich.
Während der Rückführung genau der Teil durch die Trance wieder hervorgerufen, in dem sich diese Erinnerungen befinden.

Oft besuchen uns die Verstorbenen. Sie sind gerne bei uns und genießen den Kontakt zu uns. Das schlimmste für einen verstorbenen Menschen ist die Feststellung, dass man glaubt, dass er  "einfach weg" sei und er nicht mehr existiert. 
Verstorbene sind besonders in der ersten Zeit nach ihrem Tod noch besonders viel bei uns. 
Einige fühlen sich noch für etwas verantwortlich oder haben andere Gründe, aus denen sie nicht loslassen möchten. Daher ist es wichtig ihnen zu zeigen, dass sie gehen dürfen und dass wir wissen, dass sie da sind.
Viele Verstorbene unterschiedlicher Generationen sind sehr viel bei uns. Einige von ihnen habe ich erst nach ihrem Tod kennengelernt.
Weihnachten sind einige von ihnen fast immer da. Es ist schlimm mit ansehen zu müssen, dass die meisten Menschen sich dem gar nicht bewusst sind und dies gar nicht miterleben können.
Meine verstorbene Tante hat letztes Weihnachten genau vor meiner Oma gesessen, doch sie nahm sie nicht wahr.
Dabei wünscht meine Oma sich so sehr daran glauben zu können, dass sie weiterhin existiert.
Nur, weil wir sie nicht sehen oder höhren können, bedeutet dies nicht, dass sie nicht da sind.
Ich freue mich darüber, dass es mittlerweile viele Menschen gibt, die schon einmal etwas "außer natürliches" erleben konnten.

Die Seele eines Menschen und auch die der Tiere leuchtet durchsichtig blau.
Eines Abends als ich bei meiner Halbschwester übernachtet habe und aus dem Badezimmer zurück ins Schlafzimmer gehen wollte, sah ich ihren verstorbenen Vater durch den Flur gehen.
Ich sah seine große Körperstatur, doch nur als Umriss. Um ihn herum leuchtete seine blaue Aura und ich sah wie er durch die Tür hindurch in das Zimmer meines Neffen ging.
Verstorbene sind besonders oft Abends bei uns. Vielleicht holen sie uns ab und warten darauf bis wir eingeschlafen sind, um mit uns in der geistigen Welt zu reisen. Diese und viele weitere Fragen begleiteten mich von nun an...